Einbrecher überführt sich selbst auf Facebook

Washington - Jonathan Parker (19) gehört zu Recht in die Riege der „dümmsten Einbrecher“. Nachdem er in ein Haus eingebrochen war, setzte er sich an den PC und surfte auf Facebook - und vergaß sich auszuloggen.

Ein Einbrecher in den USA hat sich selbst hereingelegt - durch seine eigene Eitelkeit, wie es US-Medien beschrieben

Danach war der 19-jährige Jonathan Parker in Martinsburg (West Virginia) in das Haus einer Frau eingestiegen und stahl zwei Ringe im Wert von rund 5000 Euro. Bevor er sich mit seiner Beute von dannen machte, setzte er sich noch schnell an den Computer seines Opfers und loggte sich beim Online-Netzwerk Facebook ein.

Als die Bestohlene nach Hause kam, fand sie neben offenen Schubladen auch die Facebook-Profilseite des Einbrechers vor: Er hatte vergessen, sich auszuloggen. Jetzt sitzt Parker in Untersuchungshaft und wartet auf seinen Prozess. Den Medienberichten zufolge drohen ihm im Fall eines Schuldspruchs bis zu 10 Jahre hinter Gittern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare