El-Kaida-Terrorist nach Ausbruch im Irak getötet

+
Die "Goldene Moschee" in der nordirakischen Stadt Samarra wurde bei Anschlägen schwer beschädigt.

Tikrit - Die irakischen Sicherheitskräfte haben einen gefährlichen El-Kaida-Terroristen auf der Flucht erschossen.

Der Mann war Ende September aus einem Gefängnis in der nördlichen Stadt Tikrit ausgebrochen, wo er auf seine Hinrichtung wartete. Er war in der Nachbarstadt Samarra untergetaucht.

Nach Angaben aus Sicherheitskreisen wurde ein weiterer Häftling verhaftet, der ebenfalls zu den Ausbrechern gehörte. Inzwischen sitzen zwölf der insgesamt 16 Gefangenen, die sich mit Hilfe eines Wächters durch ein Toilettenfenster der Haftanstalt abgeseilt hatten, wieder im Gefängnis.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.