Frachtflugzeug brennt - drei Tote

+
auf den Philippinen ist ein Frachtflugzeug notgelandet, drei Menschen starben.

Manila - Auf den Philippinen ist ein Frachtflugzeug in Flammen aufgegangen. Drei Menschen wurden von den Flammen getötet, drei sind verletzt und drei weitere überlebten das Unglück.

Bei der Notlandung eines brennenden Frachtflugzeugs auf den Philippinen sind drei Menschen ums Leben gekommen und drei verletzt worden. Bei den Toten handelt es sich um zwei Russen und einen Bulgaren. Zwei Russen und ein Usbeke überlebten. In der Kabine des Flugzeugs vom Typ “Antonow 12“ sei nach einem Kurzschluss in der Luft Feuer ausgebrochen, berichtete der überlebende Pilot nach Angaben der philippinischen Ermittler.

Er habe die Notlandung durchgeführt, doch sei die Maschine in Flammen aufgegangen, bevor alle Menschen an Bord im Freien waren. Das Unglück ereignete sich nahe der Stadt Mexico in der Provinz Pampanga, 75 Kilometer nördlich von Manila. Die Maschine war nach Angaben der Polizei auf dem Weg von Mactan in der Nähe von Cebu zum Flughafen Clark in der Provinz Pampanga.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.