Französin vererbt ihrer Stadt vier Millionen Euro

+
Eine Französin hat ihrer Stadt knapp vier Millionen Euro vermacht.

Paris - Eine Französin hat ihrer Stadt knapp vier Millionen Euro vermacht. So viel hat offenbar noch in Frankreich nie eine Bürgerin ihrem Wohnort vererbt.

Das berichtet die Zeitung “Le Journal de Saône-et- Lore“ am Donnerstag. Die Erbschaft mache etwa 3,3 Prozent des Haushalts der Stadt Chalon im Burgund aus. Das Geld solle vor allem für soziale Werke verwendet werden. Die Apothekerin Jeanne Parent war im Juli im Alter von 90 Jahren gestorben.

Sie habe als Einzelkind das gesamte Vermögen ihrer Eltern geerbt und immer sehr sparsam gelebt, berichtete das Blatt. Ihre Verwandtschaft sei vorgewarnt gewesen, dass das Erbe zum größten Teil einem guten Zweck dienen solle.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.