Frau jagt Elch und erschießt Skiläufer

+
Ein Elch wie dieser sollte sterben, doch ein Skiläufer wurde ebenfalls erschossen.

Stockholm - Ein bizarrer Jagdunfall ereignete sich am Samstag im Wald westlich von Växjö (Småland): Ein 70-jähriger Skiläufer wurde von einer Kugel getroffen, die für einen Elch bestimmt gewesen war.

Wie die schwedische Zeitung “Expressen“ am Sonntag berichtete, war der 70-Jährige sofort tot, als ihn wohl ein Querschläger traf, den eine Elchjägerin abgefeuert hatte. Nach Angaben vom Anwohnern berichteten die Jägerin und ihr Begleiter, dass die Kugel zunächst einen Elch getroffen habe, dann aber in Richtung auf den Skiläufer weitergeflogen sei. Die Polizei wollte sich zum Ablauf des Unglücks zunächst nicht äußern. Man müsse erst das Ergebnis technischer Untersuchungen abwarten, sagte ein Behördensprecher. Die unter Schock stehende Elchjägerin konnte nach einem Verhör nach Hause zurückkehren.

An der Elchjagd beteiligen sich in Schweden von jedem Herbst an knapp 300 000 Jäger, die pro Saison etwa 100 000 Tiere erlegen. In den vergangenen Jahren hat die Beteiligung von Frauen an dieser früher ausschließlich von Männern betriebenen Jagd stark zugenommen. Nach Medienangaben haben sich 14 6000 Schwedinnen für die diesjährige Elchjagd registrieren lassen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.