Geschlechtsumwandlung mit 78: Er will eine Frau werden

+
Ein undatiertes Privatfoto zeigt Ruth Rose bei einem privaten Dinner. Früher war sie einmal Offizier bei der Royal Air Force - und trug heimlich Frauenkleider. Nun will die 78-jährige Britin Ruth Rose endlich eine richtige Frau werden.

London - Früher war sie einmal Offizier bei der Royal Air Force - und trug heimlich Frauenkleider. Nun will die 78-jährige Britin Ruth Rose endlich eine richtige Frau werden. Und hofft, dass die Operation genehmigt wird.

Graue Locken, Lippenstift, weiße Bluse: Auf den ersten Blick erscheint Ruth Rose einfach nur wie eine ganz normale, alte Dame. Doch der Eindruck trügt: Ruth ist 1,83 Meter groß, hat ziemlich breite Schultern und eine dunkle Stimme. Die Rentnerin hieß bis vor drei Jahren noch James und war früher einmal Offizier bei der Royal Air Force. Ruth war ihr ganzes Leben - zumindest biologisch - ein Mann. Mit 78 Jahren will sich die Transsexuelle nun einer Geschlechtsumwandlung unterziehen - sie wäre wohl einer der ältesten Menschen, der sich dieser Prozedur unterzieht.

Die Britin aus dem südenglischen Sussex fühlte sich schon als Neunjährige im falschen Körper. Vor vier Monaten - fast 70 Jahre später - begann sie eine Hormontherapie. Röcke und Kleider trug sie bereits seit den 70er Jahren, zunächst allerdings heimlich. Nun wartet sie auf den lange ersehnten letzten Schritt: die Operation.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Ob Ruth am Ende wirklich eine “komplette“ Frau wird, ist allerdings noch nicht hundertprozentig sicher. Anfang August hat sie ihr zweites Gespräch am Charing Cross Hospital in London. “Das erste Gespräch war sehr positiv“, sagt Ruth optimistisch. “Wenn es klappt, dann erfüllt sich für mich ein lange gehegter Wunsch. Wenn nicht, dann werde ich mich auch nicht unterkriegen lassen, ich bin eine starke Persönlichkeit.“

Für Frau und Kinder war die Verwandlung des Vaters und Ehemanns in “Ruth“ nicht leicht zu akzeptieren. 2003 kam nach 42 Jahren Ehe die Scheidung. Besonders der Umgang mit der jüngeren der beiden Töchter sei derzeit schwierig, bedauert die Seniorin. “Das hat aber in erster Linie mit dem Medienrummel zu tun. Die vergangenen Monate waren eine schwierige Zeit für sie“, sagt Ruth Rose. Doch sie wolle nicht aufhören, in der Öffentlichkeit über ihre Situation als Transsexuelle zu sprechen. “Ich bin Sprachrohr für viele Menschen, die das Gleiche erleben, die sich aber nicht trauen, dazu zu stehen.“

Zurzeit freut sich Ruth Rose vor allem über ihren wachsenden Busen. “Er soll etwas kleiner werden als der meiner Schwester, meinten die Ärzte. Ich weiß allerdings gar nicht, welche Körbchengröße sie hatte.“ Die Operation sei vor allem wichtig, “um aufzuräumen.“ Ein Sexleben will sie als Frau nicht führen, in ästhetischer Hinsicht habe sie keine großen Ansprüche. “Schönheitsoperationen lehne ich ab.“ Sie trage auch keine Perücke: “Ich will ich selbst bleiben und so natürlich wie möglich.“

Bierunion und Sexpartei: Die irrsten Parteien Deutschlands

Bierunion und Sexpartei: Die irrsten Parteien Deutschlands

Wenn es mit der Geschlechtsumwandlung tatsächlich klappt, wird Ruth Rose bei der Operation 80 Jahre alt sein. Hat sie keine Angst vor den Risiken? “Ich darf nicht zu dick werden und muss auf meinen Blutdruck achten. Aber zurzeit bin ich bester Gesundheit.“

2000 Pfund (etwa 2400 Euro) wird allein die Operation kosten, die Kosten übernimmt das staatliche britische Gesundheitssystem NHS. Eine Sprecherin der ärztlichen Grundversorgung von East Sussex betonte gegenüber der BBC: “Solche Operation werden erst nach dem Abschluss eines langwierigen Prozesses von Diagnosen und Prüfungen durch Psychiater und andere Ärzte in Erwägung gezogen.“ Wegen seines Alters könne und wolle man niemanden diskriminieren.

Dass die OP der 78-jährigen Transsexuellen mit Steuergeldern finanziert würde, stößt in der britischen Öffentlichkeit allerdings nicht überall auf Akzeptanz. “Solche Kritik bekomme ich immer wieder zu hören“, sagt Ruth Rose. “Aber einem Kettenraucher, der Asthma und Herzprobleme hat, verweigert man schließlich auch nicht die Behandlung, oder?“ Und wie erfolgreich Operationen zur Geschlechtsumwandlung verlaufen können, zeigt eine andere Engländerin: Jackie Green (18), seit zwei Jahren eine Frau, ist gerade ins Halbfinale bei der Wahl zur Miss England vorgedrungen.

Von Jasmin Takim

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare