Gestohlener Monet taucht in Polen auf

+
Die Polizei in Polen hat einen 41-jährigen Mann verhaftet.

Warschau - Die polnische Polizei hat ein vor zehn Jahren gestohlenes Gemälde des französischen Impressionisten Claude Monet wiedergefunden. Ein Tatverdächtiger wurde verhaftet.

Das Werk “Strand von Pourville“ wurde bei dem 41-Jährigen in der südpolnischen Stadt Olkusz (Ilkenau) entdeckt, wie die Polizei in Poznan (Posen) am Mittwoch mitteilte.

Das Bild wurde im September 2000 aus dem Nationalmuseum von Poznan entwendet. Der Dieb schnitt es aus dem Rahmen und ersetzte es mit einer Kopie. Der Wert des Originals wird auf rund eine Million Euro geschätzt.

ap

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.