Leiche in ausgebranntem Auto entdeckt

Griechischer Botschafter in Brasilien ermordet

+
In diesem ausgebrannten Autowrack wurde die Leiche des Botschafters entdeckt.

Rio de Janeiro - Eigentlich wollte er mit seiner Familie Weihnachten feiern. Doch dann verschwand der griechische Botschafter in Brasilien. Er wurde ermordet.

Der griechische Botschafter in Brasilien ist ermordet worden. Der Diplomat wurde tot in einem ausgebrannten Wagen in Nova Iguaçu im Norden von Rio de Janeiro entdeckt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. 

Ein Polizist habe den Mord gestanden, berichtete das Nachrichtenportal G1. Die Ermittler beantragten die Festnahme der brasilianischen Witwe des Botschafters Kyriakos Amiridis (59) unter dem Verdacht der Mittäterschaft. Die Frau hatte vor vier Tagen ihren Ehemann als vermisst gemeldet. 

Der griechische Botschafter Kyriakos Amiridis (rechts) traf im Mai auf Brasiliens Präsidenten Michael Temer.

Der Botschaft zufolge hatte Amiridis gemeinsam mit seiner Familie in Nova Iguaçu Urlaub gemacht und wollte Anfang Januar in die Hauptstadt Brasília zurückfliegen. Der 59-Jährige war erst seit diesem Jahr griechischer Botschafter in Brasilien. Zuvor arbeitete er von 2012 bis 2016 als Diplomat in Libyen. Von 2001 bis 2004 war er Generalkonsul in Rio de Janeiro.

afp/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion