SMS veröffentlicht

Hackerangriff auf Vodafone in Island

Reykjavik - Hacker haben in der Nacht zum Samstag die Internetseite des Telefonkonzerns Vodafone in Island angegriffen und SMS von Telefonkunden öffentlich gemacht.

Vodafone bestätigte entsprechende Medienberichte und erklärte, die Website sei am Morgen geschlossen worden. „Es sieht so aus, als wenn die Hacker Zugriff auf sensible Daten hatten“, teilte Vodafone in einer Pressemitteilung mit. Zusammen mit Computerexperten wolle man nun prüfen, wie groß das Ausmaß des Angriffs sei.

Nach Berichten des isländischen Rundfunks RÚV wurden SMS von 70 000 Kunden öffentlich gemacht, darunter auch Nachrichten von Ministern und Parlamentsabgeordneten. Außerdem seien persönliche Kundeninformationen und tausende Passwörter zugänglich gewesen. Vodafone hat seinen Kunden geraten, ihr Passwort zu ändern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.