Nach Blitzeinschlag

Experten reparieren Hand der Christusstatue

+
Der Bau-Experte auf der Christusstatue hat einen Arbeitsplatz mit Aussicht.

Rio de Janeiro - Diese "High Five Gottes" hatte Folgen: Vorige Woche hatte ein Blitz die Christusfigur in Rio de Janeiro beschädigt. Jetzt wird das weltberühmte Wahrzeichen der Stadt repariert. 

Der „Cristo Redentor“ (Christus Erlöser) hatte bei einem starken Unwetter ein Stück des Daumens und des Mittelfingers seiner rechten Hand eingebüßt. Fachleute begannen nun mit der Reparatur, die in den nächsten Wochen fertig werden soll.

Spektakuläres Gewitter über Rios Christusstatue

Spektakuläres Gewitter über Rios Christusstatue - Bilder

Wer genau hinsieht, erkennt die Bauarbeiter auf dem ausgestreckten rechten Arm der Christusstatue.

Zudem wird das Blitzableiter-System verbessert, wie lokale Medien am Dienstag (Ortszeit) berichteten. Ein Reifenhersteller trägt die Kosten von 1,9 Millionen Reais (rund 600.000 Euro). Rios Wahrzeichen steht auf einem 710 Meter hohen Berg und wird täglich von tausenden Touristen besucht.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.