Dumm gelaufen

Handydieb überführt sich selbst - mit Selfie

Rochefort - Das hat er nun von seiner Selbstdarstellungs-Sucht: Ein junger Mann in Frankreich macht Selfies auf einem geklauten Handy - und überführt sich so selbst. 

Der 22-Jährige hatte das Mobiltelefon einem Paar in einem Restaurant in Rochefort an der französischen Atlantikküste geklaut, wie die Regionalzeitung „Sud Ouest“ am Donnerstag berichtete. Der Dieb nutzte das Handy anschließend auch für Selfies - ohne zu ahnen, dass alle Bilder automatisch an den Computer seines Opfers geschickt werden. 

Der Bestohlene präsentierte die Bilder der Polizei. Die Beamten konnten den Dieb dadurch rasch identifizieren und festnehmen. 

Der 22-Jährige war in der Vergangenheit bereits mehrfach verurteilt worden, unter anderem zu Bewährungsstrafen. Er wurde deswegen umgehend in ein Gefängnis gebracht, wo er 31 Monate seiner Bewährungsstrafen absitzen muss.

AFP/dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.