Harte Strafen wegen versuchter Anschläge

London - In Großbritannien sind drei Terrorverdächtige wegen geplanter Anschläge auf Passagierflugzeuge 2006 zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Ihr Prozess dauerte vier Jahre.

Die drei Angeklagten im Alter von 29 und 26 Jahren, die bereits in der vergangenen Woche schuldig gesprochen wurden, müssen jeder für mindestens 20 Jahre ins Gefängnis. Richter Timothy Holroyde erklärte, sie hätten geplant, eine wahrscheinlich große Zahl unschuldiger Männer, Frauen und Kinder zu töten. Die Staatsanwaltschaft warf den drei Angeklagten vor, Anschläge mit Flüssigsprengstoff auf Flüge in die USA und nach Kanada geplant zu haben.

Der Prozess dauerte vier Jahre. Zwei Geschworenengerichte konnten sich nicht auf ein Urteil einigen, ein drittes sprach die Angeklagten frei, weil sie nicht gewusst hätten, dass Passagierflugzeuge Ziel der Anschläge seien. Zusammen mit weiteren Tatverdächtigen wurden die Männer im August 2006 in Großbritannien festgenommen.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.