Der heiße Draht zur Energiewende

Für die Energiewende braucht es vor allem eines: ausreichend viel produzierte Energie aus erneuerbaren Quellen. Das allerdings geht nicht ohne den unbedingten Willen, und auch nicht ohne Rohre und Drahtprodukte. So bedeutet die Energiewende für Rohr- und Drahthersteller keineswegs einen Konjunkturknick.

Rubriklistenbild: © op-online

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.