Hubschrauber-Flüge über Fukushima eingestellt

+
Ein Helikopter schöpft aus dem Meer vor Japans Nordosküste Wasser zum Kühlen des AKW Fukushima ab.

Tokio - Die japanischen Behörden haben am Donnerstag die Hubschrauber-Flüge zur Kühlung eines überhitzten Reaktors in Fukushima-Daiichi ausgesetzt.

Live-Ticker: Die Atom-Katastrophe in Japan

Es sollte zunächst überprüft werden, ob die ungewöhnliche Maßnahme Erfolg zeige. Im selben Reaktor versuchten Soldaten, 30 Tonnen Wasser in ein Abklingbecken zu pumpen, um verbrauchte Brennstäbe zu kühlen. Der Polizei gelang es zuvor nicht, das Becken mit Wasserwerfern zu füllen. Unterdessen bemühten sich Arbeiter, ein neues Kabel zu verlegen, um die Pumpen, Ventile und Motoren zuverlässiger mit Strom zu versorgen.

Fukushima: Das AKW, vor dem die Welt zittert

Fukushima: Das AKW, vor dem die Welt zittert

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.