Vor allem minderjährige Mädchen

Hunderte US-Turnerinnen meldeten offenbar sexuelle Übergriffe

+
Olympia Turnen

New York - Hunderte Turnerinnen und Turner in den USA haben laut einem Zeitungsbericht sexuelle Übergriffe durch Trainer oder andere Mitglieder der Turnszene gemeldet.

In den vergangenen 20 Jahren seien insgesamt 368 Fälle gemeldet worden, berichtete die Zeitung "Indianapolis Star" am Donnerstag nach neunmonatigen Recherchen. Dabei gehe es um rund hundert Beschuldigte.

Die Opfer waren dem Bericht zufolge in der Mehrheit weibliche Minderjährige. Der "Indianapolis Star" warf dem US-Turnverband vor, wegen sexueller Übergriffe beschuldigte Trainer hätten einfach den Trainingsort wechseln können. Einige Opfer, die sich wegen sexuellen Missbrauchs an den Verband gewandt hätten, hätten nicht einmal eine Antwort erhalten.

Der US-Turnverband betonte, der Schutz der Sportler und Sportlerinnen habe für ihn höchste Priorität. Es sei empörend, wenn junge Athleten oder Kinder "auf diese Art missbraucht werden". Der Verband arbeite eng mit den Behörden zusammen, Täter dürften nicht ungestraft bleiben.

afp

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare