Hurrikan "Bill" nähert sich den Bermudas

+
Der mächtige Hurrikan “Bill“ wird auf seinem Zug den Westatlantik möglicherweise zu einer Bedrohung für die Bermudas.

Mexiko-Stadt - Der mächtige Hurrikan “Bill“ wird auf seinem Zug den Westatlantik möglicherweise zu einer Bedrohung für die Bermudas.

In der Nacht zum Freitag (Ortszeit) bewegte er sich mit Windstärken von 205 Kilometern pro Stunde von Süden auf die Inselgruppe östlich der US-Küste zu. Dort wurde vorsorglich eine Sturmwarnung ausgegeben. Es sei vor allem mit gefährlichen Wellen an den Stränden und schweren Regenfällen zu rechnen, teilte das US-Hurrikanzentrum in Miami mit.

Nach den Berechnungen der Meteorologen wird “Bill“, inzwischen ein Hurrikan der Kategorie 3 auf der fünfteiligen Skala, westlich an den Bermuda-Inseln vorüberziehen, um sich dann nach Norden zu drehen und auf die Ostküste der USA und Kanadas zuzusteuern.

Dort werde sich der Sturm am Wochenende erstmals wieder abschwächen, hieß es. “Bill“ war zuvor mitten über dem Atlantik entstanden und vorübergehend zum Hurrikan der Stufe 4 angewachsen. “Bill“ ist der erste Hurrikan dieses Jahres im Atlantik. Im vergangenen Jahr hatten mehrere Wirbelstürme in der Karibik vor allem schwere Schäden in Haiti und Kuba verursacht. Beide Länder leiden bis heute unter den Verwüstungen.

dpa

Kommentare