Nach epileptischem Anfall

Bräutigam bricht zusammen - da heiratet die Braut einen anderen

+
Im indischen Bundesstaat Uttra Pradesh heiratete eine Braut spontan einen Hochzeitsgast, nachdem ihr Bräutigam nach einem epileptischen Anfall bewusstlos ins Krankenhaus gebracht wurde.

Uttar Pradesh - In Indien erleidet ein Bräutigam während der Hochzeits-Zeremonie einen epileptischen Anfall. Daraufhin heiratet die Braut einen Gast, den Schwager ihrer Schwester.

In Indien gilt die Zeit von Dezember bis Februar traditionell als Hochzeitssaison. So auch für den jungen Jugal Kishore und seine Verlobte Indira. Dann das: Während der Zeremonie bekommt der Bräutigam plötzlich einen epileptischen Anfall und bricht bewusstlos zusammen. Der 25-Jährige wird ins Krankenhaus gebracht.

Daraufhin wird die 23-Jährige Braut wütend, da ihr Bräutigam und dessen Familie die Krankheit des jungen Mannes verschwiegen hatten. Spontan beschließt die anscheinend unbesorgte Braut, einen anderen zu heiraten. Der Glückliche in diesem Fall stellt sich als der Schwager ihrer Schwester heraus.

Dieser wirkte zunächst ein wenig überrascht, stimmte dann jedoch zu und vollzog mit der Braut die Hochzeits-Zeremonie. Der ursprüngliche Bräutigam kam kurze Zeit später nach seiner Behandlung im Krankenhaus zurück zur Hochzeitsfeier und musste irritiert feststellen, dass seine Braut bereits verheiratet war. Allerdings nicht mit ihm.

Der gehörnte Bräutigam flehte und redete auf Braut Indira ein. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, bat er sie, ihn doch zu heiraten, da er sich ansonsten nie wieder bei Freunden und Nachbarn in seinem Heimatdorf blicken lassen könnte, sollte er tatsächlich ohne sie zurückkehren. Doch Indira blieb bei ihrer Heirat mit dem anderen.

Daraufhin wurden Löffel und Teller zu Wurfgegenständen. Die Familie des Bräutigams ging auf die Familie der Braut los. Zwar versuchten Ältere zu schlichten, allerdings blieben sie erfolglos. So kam es dazu, dass die Polizei anrücken musste und einige gewalttätig gewordene Gäste festgenommen werden mussten.

Laut Süddeutscher Zeitung habe sich das Paar später außergerichtlich geeinigt und der verschmähte Bräutigam und seine Familie seien friedlich abgereist.

mt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare