Er kehrte wohlbehalten zurück

Diesen Affen schossen die Iraner ins All

+
Der Iran hat einen Affen ins All geschossen.

Teheran - Der Iran hat nach eigenen Angaben einen Affen erfolgreich ins All befördert. Warum die Amerikaner diese Aktion mit Argwohn beobachten.

Das Tier sei mit einer „Pischtam“-Rakete in eine Höhe von 120 Kilometern geschossen worden und wohlbehalten zurückgekehrt, berichtete das staatliche Fernsehen am Montag. Wann und wo der Start stattfand, wurde nicht bekannt. Der Sender sprach von einem weiteren Schritt auf dem Weg zum bemannten Raumflug.

2010 hatte Teheran bereits den Flug einer Weltraumrakete mit einer Maus, einer Schildkröte und Würmern an Bord bekannt gegeben. Die USA und ihre Verbündeten betrachten das ehrgeizige iranische Raumfahrtprogramm mit Argwohn. Sie befürchten, dass es auch der Entwicklung von Langstreckenraketen als Trägersysteme für Atomwaffen dienen könnte.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.