Muslime forderten Verbot

Islamisten-Protest: Oktoberfest muss umziehen

Kuala Lumpur - Weil gläubige Muslime keinen Alkohol trinken dürfen, haben islamistische Gruppen in Malaysia das Verbot eines geplanten Oktoberfestes in der Hauptstadt Kuala Lumpur gefordert.

Das Bierfest verletze die Befindlichkeit von Muslimen, sagte ein Vertreter der islamistischen Oppositionspartei PAS. Der Veranstalter, der Bierkonzern Carlsberg in Malaysia, betonte hingegen auf seiner Facebook-Seite, die Veranstaltung sei nur für nicht-muslimische Besucher über 18 Jahren bestimmt.

Carlsberg Malaysia teilte am Freitag mit, die Veranstaltung sei in ein Parkhaus in der Nähe der Stadt verlegt worden. Damit sei man einer Anordnung der Regierung nachgekommen, der zufolge solche Veranstaltungen nicht unter freiem Himmel stattfinden dürften.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.