Israelische Luftangriffe im Gazastreifen

Gaza - Bei einem israelischen Luftangriff im Gazastreifen ist nach palästinensischen Polizeiangaben am Donnerstag ein verlassener Raketenwerfer getroffen worden.

Zuvor hatte die israelische Luftwaffe nach Angaben der Hamas-Organisation am frühen Morgen eine Reihe von Angriffen auf deren Ausbildungszentren sowie auf Schmugglertunnel unter der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Ägypten geflogen. Berichte über Opfer lagen nicht vor.

Am Mittwoch waren bei einem Bombenanschlag an einer Bushaltestelle in Jerusalem eine 60 Jahre alte Frau getötet und mehr als 20 Menschen verletzt worden. Zuvor hatten Palästinenser erneut Raketenangriffe auf den Süden Israels verübt. Israel hat harte Vergeltung für den Anschlag angedroht, den ersten in Jerusalem seit mehreren Jahren.

Der israelische UN-Botschafter Meron Reuben protestierte in einem Schreiben an den Weltsicherheitsrat und an UN-Generalsekretär Ban Ki Moon gegen den Anschlag und den Beschuss. Er rief die internationale Gemeinschaft auf, diese Angriffe mit deutlichen Worten zu verurteilen.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare