Behörden verbrennen riesige Marihuana-Plantagen

Kingston - Die Behörden in Jamaika haben nach eigenen Angaben alle in den vergangenen zwei Jahren sichergestellten Marihuana-Plantagen vernichtet.

Am Samstag seien 4.353 Kilogramm Hanf mit einem geschätzten Wert von rund 500.000 Dollar (rund 394.000 Euro) auf der Karibikinsel verbrannt worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Ermittler seien den Fällen von Drogenmissbrauch zwischen den Jahren 2010 und 2012 nachgegangen, hieß es weiter.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.