Jaycee: Wurden ihre Söhne getötet?

+
So sah Jaycee Lee vor ihrer Entführung aus

Ein Ermittler spekuliert, dass Entführer Garrido neugeborene Söhne seines Opfers möglicherweise umgebracht hat, weil er mit ihr nur Töchter gewollt habe. Ein Fund auf dem Nachbargrundstück nährt diese Theorie.

Lesen Sie auch:

Dugard-Entführer zeigte "abweichendes Sexualverhalten"

Früheres Sex-Opfer von Garrido spricht über Tat

Entführungsopfer Jaycee bei Familie

Antioch - Das Entführungsdrama um Jaycee Lee Dugard wird immer gruseliger. 18 Jahre hatte Phillip Garrido die heute 29-Jährige in seiner Gewalt. Zwei Töchter zeugen von dieser Zwangsbeziehung: Starlet (15) und Angel (11).

Es könnten mehr Kinder sein, wie ein Ermittler im Gespräch mit der britischen Sun vermutet. „Es ergibt keinen Sinn, dass ein gesundes, junges Mädchen während dieser Zeit ohne Verhütungsmittel nur zwei Mal schwanger ist“, sagt der Kripobeamte, der mit dem Fall betraut ist: „Sie wurde dauerhaft missbraucht und man möchte meinen, dass es mehr Babys gab.“ Vor allem, dass sie angeblich keine Söhne gebar, verwundert den Polizisten. „Garrido ist ein geständiger Pädophiler, und Experten haben uns gesagt, dass er nur Töchter mit ihr haben wollte - und, dass er Söhne als potenzielle Bedrohung sehe.“

Das Horror-Gefängnis im Hinterhof

Das Horror-Gefängnis im Hinterhof

Wurden Babys umgebracht? Die Polizei untersucht das Anwesen Garridos im kalifornischen Antioch fieberhaft. Auf einem Nachbargrundstück wurden bereits Knochenfragmente gefunden. Deren Herkunft ist bislang allerdings unklar.

Derweil meldet sich auch die Ehefrau des Triebtäters, Nancy Garrido, über ihren Anwalt Gilbert Maines beim US-TV-Sender „CBS“ zu Wort. Mrs. Garrido habe Jaycee, Starlet und Angel als ihre „Familie“ angesehen, die sie vermisse, wie auch SkyNews schreibt. Alle drei liebe sie sehr. Maines berichtet außerdem, seine Mandantin sei nach ihrer Festnahme wegen der angeblichen Mithilfe bei Jaycees Entführung „durcheinander, eingeschüchtert und ein wenig verloren.

mm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare