100 Einsatzkräfte suchten nach ihm 

Traurige Gewissheit: Vermisster 16-Jähriger ist tot - Hunde finden seine Leiche in Bach

+
Der vermisste Jugendliche aus Kitzbühel ist tot. 

Seine Eltern meldeten ihn am Nachmittag als vermisst, am Abend dann die traurige Nachricht. Ein 16-Jähriger konnte nur noch tot aufgefunden werden. 

  • Nachdem er nach dem Ausgehen nicht zurückgekehrt war, meldeten Eltern ihren Sohn als vermisst. 
  • Durch eine Handyortung können Ermittler den letzten Standort des Mobiltelefons ermitteln. 
  • Doch der Jugendliche kann nur noch tot geborgen werden. 

Update vom 30. Dezember 2019, 12.15 Uhr: Nach dem tragischen Fund in einem Bachbett bei Kitzbühel herrscht über die Todesursache noch Ungewissheit. Wie das österreichische Portal heute wissen will, handelt es sich bei dem Todesopfer um einen 16-jährigen aus Tirol. Die Spur des jungen Mannes soll sich demnach nach dem Besuch einer Aprés-Ski-Bar nahe der Talstation der Bergbahnen verloren haben. Was danach geschah und wie der 16-Jährige in das Bachbett gelang, ist nun Gegenstand der Ermittlungen.

+++ Unfall-Horror in Südtirol: Auto rast in Südtirol in Menschenmenge: Sechs Deutsche tot - neue Details

Mysteriöse Umstände: Vermisster Jugendlicher (16) ist tot - Suchhunde finden Leiche in Bachbett

Ursprungsmeldung vom 30. Dezember 2019, 8.58 Uhr: Kitzbühel - Rund 100 Einsatzkräfte suchten vergeblich nach ihm, nun herrscht traurige Gewissheit. Der 16-jährige vermisste Jugendliche aus Kitzbühel ist tot. Nachdem der junge Mann nach dem Ausgehen am Samstagabend nicht nach Hause zurückgekehrt war, erstatteten seine Eltern eine Vermisstenanzeige. Gegen 15.45 Uhr startete die Suche, die zunächst ergebnislos blieb.

Vermisster Jugendlicher aus Kitzbühel ist tot - Einsatzkräfte finden Leichnam 

Wie die Polizei am Montag erklärt, wurde dann durch eine Ortung des Mobiltelefons bekannt, dass sich der 16-Jährige zuletzt im Bereich eines Senders in Fieberbrunn aufgehalten haben muss. Rund 100 Einsatzkräfte durchkämmen umgehend das Gebiet. Mit Unterstützung der Bergrettung, Polizei, Hubschraubern mit Wärmebildkameras und Suchhunden dann am Abend der traurige Fund. Der 16-Jährige wird gegen 20.40 Uhr tot in einem Bachbett aufgefunden. 

Von der Staatsanwaltschaft wurde die Obduktion des Leichnams angeordnet, die Umstände zum Tod des Jugendlichen sollen nun ermittelt werden. Die Eltern des 16-Jährigen wurden von einem Kriseninterventionsteam seelsorgerisch betreut. 

In Kitzbühel ist es im Oktober zu einer erschreckenden Tat gekommen: Der Täter (25) erschoss seine Ex-Freundin und ihre Familie. Die Details sind erschütternd. Über zwei Jahre fehlte von Marvin jede Spur, kurz vor Weihnachten tauchte der 15-Jährige wieder auf. Doch die Mutter äußert einen schlimmen Verdacht.

Im bayerischen Töging am Inn ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine tödliche Attacke verübt worden. Ein Mann erstach mit einem Küchenmesser seine Ehefrau - in der gemeinsamen Wohnung.

In Fulda wurde ein 13-jähriges Mädchen vermisst gemeldet.

Wo ist Lenina aus Lünen? Wie die Polizei Dortmund nun mitteilt, fehlt von dem Mädchen schon seit dem 16. Januar jede Spur.

+++ Aktueller Vermisstenfall aus Bayern: Franco Rader aus Bad Tölz wird verzweifelt von seiner Schwester mit Foto gesucht (Merkur.de*). Er ist am Montag spurlos verschwunden. Die Polizei nimmt Hinweise entgegen.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare