Kleinster Mann der Welt gestorben

+
Der bisher kleinste Mann der Welt ist tot. He Pingping aus der Inneren Mongolei, der nur 74,61 Zentimeter groß war, sei am vergangenen Samstag gestorben.

London - Der bisher kleinste Mann der Welt ist tot. He Pingping aus der Inneren Mongolei, der nur 74,61 Zentimeter groß war, sei am vergangenen Samstag gestorben.

Das teilte ein Sprecher des Guinness-Buchs der Rekorde am Montag in London mit. Der 21-Jährige sei gerade bei Dreharbeiten für das Fernsehen in Italien gewesen und habe plötzlich Schmerzen in der Brust bekommen. In einem Krankenhaus in Rom sei er dann wegen Herzproblemen behandelt worden.

Der Chinese kam mit Kleinwuchs zur Welt und hielt den Rekord seit März 2008. In der kommenden Ausgabe des Buches soll an He Pingpinp erinnert werden, bevor ein Nachfolger für den Titel gesucht wird.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.