Schweinegrippe

Küsschen-Verbot in der Bretagne

+
Küsschen, Küsschen wie hier zwischen Horst Schlämmer und Alexandra Kamp sind in der Bretagne wegen der Schweinegrippe verboten.

Paris - Ausgerechnet im Küsschen-Land Frankreich wollen manche Gemeinden jetzt das beliebte “bisou“ zur Begrüßung verbieten. Grund: die Schweinegrippe.

In Guilvinec in der Bretagne dürfen Kindergartenkinder und Grundschüler sich seit Mittwoch nicht mehr mit den obligatorischen Küsschen auf die Wange begrüßen. Das berichtete die französische Zeitung “Le Parisien“ (Donnerstag).

Damit die Kleinen ihren Emotionen trotzdem freien Lauf lassen können, hat die Schule Ersatz organisiert: ein Kuss-Briefkasten, in den die Kinder Herzen aus Papier für ihre Mitschüler werfen können.

dpa

Kommentare