Leichen von 20 saudiarabischen Soldaten entdeckt

+
Prinz Khaled bin Sultan bin Abdul-Aziz

Riad - Nachdem die Streitkräfte die Rebellen aus dem Gebiet rund um den Berg Dochan vertrieben haben, fand man im Grenzgebiet zwischen Saudi-Arabien und Jemen die Leichen von 20 saudiarabischen Soldaten.

Das gab der stellvertretende Verteidigungsminister Khaled bin Sultan bin Abdul-Aziz in Riad am Samstag bekannt. Damit stieg die Zahl der saudiarabischen Soldaten, die in Kämpfen mit jemenitischen Rebellen getötet wurden, auf 133. Sechs Soldaten würden noch vermisst.

Der schon seit fast sechs Jahren schwelende Konflikt zwischen der jemenitischen Regierung und den schiitischen Rebellen im Norden des Landes war im November mit dem Eingreifen Saudi-Arabiens eskaliert. Beide Länder kooperieren in dem Kampf und unterstützen sich gegenseitig mit Informationen. Saudi-Arabien fürchtet, dass die Rebellion in das eigene Land übergreifen könnte.

AP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.