Libanon: Hisbollah-Führer bei Explosion schwer verletzt

+
Ein ranghohes Mitglied der Hisbollah-Miliz wurde bei einer Explosion in Beirut schwer verletzt. (Archivbild)

Beirut - Bei einer Explosion in der Nähe eines Privathauses im Süden Libanons ist am Montagabend ein ranghohes Mitglied der Hisbollah-Miliz schwer verletzt worden.

Dies gab ein Sprecher der Hisbollah an. Er wies Berichte zurück, nach denen der Mann ums Leben kam. Ursache der Explosion in einem Dorf am Ufer des Litani-Flusses ist den Angaben nach vermutlich eine israelische Bombe aus dem Konflikt zwischen Israel und der Hisbollah im Sommer 2006. Das Opfer sei offensichtlich bei dem Versuch ums Leben gekommen, die Bombe zu entschärfen, hieß es zunächst.

Die Polizei und eine UN-Sprecherin in der Region bestätigten die Explosion. Das libanesische Militär habe eine Untersuchung eingeleitet. Die schiitische Hisbollah-Miliz hatte im Sommer 2006 gut einen Monat lang Krieg gegen Israel geführt. Der Krieg, der durch Vermittlung der Vereinten Nationen beendet wurde, hatte begonnen, nachdem die Hisbollah an der Grenze zwei israelische Soldaten verschleppt hatte.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.