Bittere Erfahrung

Sie wollte auf Instagram ihr perfektes Leben zeigen - und musste teuer dafür bezahlen

Instagram-Star werden - das klingt alles ganz leicht. Eine junge Amerikanerin wollte den Durchbruch mit Fotos von ihrem Leben schaffen. Dabei hat die 26-Jährige wohl ein bisschen zu viel riskiert.  

New York - Hübsche Bilder posten, berühmt werden und richtig viel Geld verdienen - kann doch nicht so schwer sein, das dachte sich auch Lissette Calveiro.

Als die junge Frau von Florida nach New York umzieht, fasst sie einen folgenschweren Entschluss. Lissette Calveiro will ihr neues „Sex and the City“- Leben im Internet auf Instagram dokumentieren, wie auf der britischen Webseite unilad.co.uk zu lesen ist.

Wie in der Kult-Serie „Sex and the City“ sind natürlich Designer-Klamotten, ausgedehnte Brunchs, Bars und Luxusurlaube für den Blog unverzichtbar.

Mit ihrem Blog startete Calverio 2013. Damals existierten Begriffe wie „Influencer“ oder „Insta-Stars“ noch nicht, erzählt sie unilad.co.uk in einem Interview. Damals habe sie jedoch schon in einer PR-Firma gejobbt und wollte einfach mal diese sozialen Netzwerke austesten. Ganz unerfahren war die junge Frau zu diesem Zeitpunkt also nicht. Anfangs machte ihr alles nach eigenen Angaben wahnsinnig viel Spaß: sich mit fremden Leuten zu vernetzen, sich über gemeinsame Interessen und Erfahrungen auszutauschen. Allerdings weckt dieser soziale Erfolg ihren Ehrgeiz. Sie wollte Follower um jeden Preis.

Im Rausch, ihre Follower zu begeistern und immer mehr Menschen von ihrem Account zu überzeugen, riskiert sie viel, jedenfalls finanziell. Für das perfekte Foto mit dem perfekten Look zückt sie einfach eine ihrer Kreditkarten. Ohne nachzudenken leistet sich Calveiro Dinge, die sie sich eigentlich nicht leisten kann. Wer verdient schon nach dem College im ersten Job ein Vermögen? Um mit den anderen mit zuhalten, verliert sie komplett den Überblick über ihr Geld, häuft Schulden an.

Nach drei Jahren ist die 26-Jährige mit fast 10.000 US-Dollar in den Miesen. Dann zieht sie die Notbremse. Bringt ihre Finanzen auf Vordermann und arbeitet an ihrer Karriere im echten Leben. Für ihren Instagam-Account verordnet sie sich selbst einen Buisnessplan.

Mittlerweile habe sie verstanden, wie wichtig es ist, authentisch zu sein, statt Schuhe oder die neueste Handtasche zu posten. Auf ihrer aktuellen Webseite baut Calveiro ein Netzwerk für Millienials auf. 

Für alle, die auf Instagram berühmt werden wollen, hat die 26-Jährige einen Rat: Wer in den sozialen Netzwerken durchstarten möchte, sollte unbedingt einen Geschäftsplan aufstellen!

Es sei nichts falsch daran, Blogger zu werden, allerdings sollte jeder wissen, dass „Vollzeit-Influencer“ ein wirklich harter Job ist. 

Facebook, Instagram und Co.: Wer sieht sich mein Profil an?

Sie wollen wissen, was Sie bei einem eigenen Blog beachten müssen? tz.de* hat zehn Tipps zusammengestellt.

Diese acht Stars meiden Facebook und Instagram - diese unglaubliche Story finden Sie hier bei tz.de*

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

ml

Rubriklistenbild: © Instagram lissettecalv

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.