15 Jahre auf dem Mars

Letzte Chance verpasst: Gibt die Nasa den Mars-Rover „Opportunity“ auf?

+
Der Rover „Opportunity“ kann die Erde nicht mehr kontaktieren. (Künstlerische Darstellung)

Der Rover „Opportunity“ ist quasi tot. Seit acht Monaten gibt es keinen Kontakt mehr zu dem Mars-Gefährt. Gibt die Nasa „Opportunity“ nun auf?

Seit 15 Jahren befindet sich der Rover „Opportunity“ auf dem Mars, seit acht Monaten gibt es zu dem Golfwagen-großen Gefährt keinen Kontakt mehr. Ein Staubsturm hat den Rover lahmgelegt. Nun hatte „Opportunity“ eine letzte Chance, sich auf der Erde zu melden. In der Nacht zu Mittwoch hat die US-Raumfahrtagentur Nasa zum letzten Mal Kommandos an den Rover geschickt, wie die Frankfurter Rundschau* berichtet.

Offiziell hat die Nasa das Ergebnis dieses letzten Versuchs der Kontaktaufnahme noch nicht bekanntgegeben, doch inoffiziell weiß man bereits mehr, wie die FR berichtet. Am Mittwochabend (20 Uhr) soll bei einer Pressekonferenz über den Status des Rovers diskutiert werden. Das Podium dieser Veranstaltung ist hochkarätig besetzt: Neben „Opportunity“-Projektmanager John Callas sind auch Nasa-Chef Jim Bridenstine und Wissenschaftsdirektor Thomas Zurbuchen angekündigt.

Bedeutet das das Aus für die „Opportunity„-Mission? Oder gibt die Nasa dem alternden Rover noch eine letzte Chance? Der Rover ist im Januar 2004 auf dem Mars gelandet und hat den Planeten bis zu einem schweren Staubsturm im Frühjahr 2018 erkundet. Seit 10. Juni 2018 ist der Rover verstummt.

*FR.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare