Mary-Jane: Schulranzen doch nicht gefunden

Suhl - Nach der Veröffentlichung eines Phantombilds im Fall der toten Mary-Jane sind bei der thüringischen Polizei zahlreiche Hinweise eingegangen. Der rote Schulranzen des Mädchens wurde entgegen früherer Meldungen noch nicht gefunden.

Lesen Sie dazu:

Weiße Rosen für Mary-Jane

Tote Mary-Jane: Polizei sucht diesen Mann

Führt dieser rote Ranzen zu Mary-Janes-Mörder?

Mit dem Phantombild wird nach einem Begleiter der Siebenjährigen gesucht, die gewaltsam zu Tode kam. Der Mann soll laut einer Zeugenaussage zumindest am späten Freitagnachmittag in Zella-Mehlis ein “zeitweiliger Begleiter“ der Erstklässlerin gewesen sein. Der rote Schulranzen des Mädchens wurde entgegen früherer Meldungen noch nicht gefunden. Mary-Jane war am Freitag nicht von der Schule heimgekehrt. Wanderer hatten die Kleine am Samstag tot in einem Bach entdeckt. In der Magdalenenkirche von Zella-Mehlis waren am Montagabend Hunderte Kinder und Erwachsene zu einem Trauergottesdienst für Mary-Jane zusammengekommen. Außerdem will der Stadtrat der Südthüringer Kommune am heutigen Dienstag in einer Schweigeminute der Siebenjährigen gedenken.

Traurige Gewissheit: Mary-Jane wurde ermordet

Traurige Gewissheit: Mary-Jane (7) wurde ermordet

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.