Mehr als 140 Tote durch Erdrutsche

+
Erdrutsch in Brasilien.

Rio de Janeiro - Nach den heftigen Unwettern in der Umgebung von Rio de Janeiro ist die Zahl der Toten auf 145 gestiegen. Die Behörden gingen von einem weiteren Anstieg aus.

Es werden immer noch Dutzende Menschen vermisst, wie die brasilianische Feuerwehr mitteilte. Am Mittwochabend begrub ein weiterer gewaltiger Erdrutsch in einem Elendsviertel in der Nachbarstadt Niterói bis zu 40 Häuser unter sich. Seit den Unwettern vom Dienstag flohen in der Region mindestens 11.000 Bewohner aus ihren Häusern.

Betroffen waren vor allem Slumsiedlungen an den steilen Hängen über der Millionenstadt und in Niterói. In weniger als 24 Stunden fielen 28 Zentimeter Regen - ein Rekord in der Geschichte von Rio de Janeiro. Auch am Mittwoch dauerten die Regenfälle an.
DAPD

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.