Stimmt die Bauernregel?

Meteorologen halten Bilderbuch-Sommer für wahrscheinlich

+
Entspannen am Ufer des Rheins: Ein Mann genießt bei Mainz das sonnige Wetter. Foto: Arne Dedert

Am Siebenschläfertag entscheidet sich, wie schön das Wetter in den nächsten sieben Wochen wird. Diese alte Bauernregel könnte in diesem Jahr bestätigt werden: Die DWD-Meteorologen wagen sich mit der Prognose hervor, dass wir einen warmen und trockenen Sommer bekommen.

Offenbach (dpa) - Deutschland steuert nach Ansicht von Meteorologen womöglich auf einen Bilderbuch-Sommer zu. "Das Sommer-Wetter richtet sich gerne danach, wie derzeit die Wetterlage ist", sagte ein Wetterkundler des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Donnerstag in Offenbach.

Er halte daher einen warmen und trockenen Sommer in diesem Jahr für wahrscheinlich. Damit könnte tatsächlich einmal die Bauernregel zutreffen, nach der der Siebenschläfertag Aufschluss darüber gibt, wie das Wetter in den kommenden sieben Wochen wird. Denn am Mittwoch (27. Juni) war es laut DWD fast überall in Deutschland sonnig und warm. Unterstützend komme hinzu, dass die Luft über dem Baltikum und Nordeuropa ebenfalls vergleichsweise mild sei. Am Siebenschläfertag wurden in Schweden bis zu 26 Grad gemessen.

"Wir werden wahrscheinlich über den Sommer eine ähnliche Wetterlage haben, wie im Moment - auch wenn die Bauernregel nicht für eine konkrete Vorhersage taugt", sagte der Meteorologe. Nach früheren Angaben des DWD liegt die Trefferquote des Siebenschläfertags tatsächlich bei rund 60 Prozent.

Auf jeden Fall bleibt es zumindest bis Anfang der kommenden Woche sommerlich. Am Samstag und Sonntag erwartet der DWD am Oberrhein Spitzentemperaturen von 33 Grad. Lediglich der Süden bekommt zunächst von dem erhofften Sommer noch nicht viel ab: Dort ist es bis zum Wochenende regnerisch und mit Temperaturen zwischen 19 und 24 auch vergleichsweise kühl.

Deutscher Wetterdienst

Der Siebenschläfertag

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare