Leiche scheinbar gefunden

Mexico: Deutscher Radfahrer offenbar tot

Der vermisste deutsche Radfahrer ist offenbar tödlich verunglückt. Die Leiche wurde wohl in Mexico entdeckt.

Mexiko-Stadt - Ein deutscher und ein polnischer Radfahrer sind in Mexiko offenbar tödlich verunglückt. Die Leichen der Männer wurden an einem Hang nahe San Cristóbal de las Casas entdeckt, teilte die Staatsanwaltschaft von Chiapas am Freitag (Ortszeit) mit. Eines der Opfer sei als ein polnischer Radfahrer identifiziert worden, der gemeinsam mit einem Deutschen seit zwei Wochen als vermisst galt. Die zweite geborgene Leiche passe zur Beschreibung des Deutschen. Die Leichen seien auf Kilometer 158 der Landstraße nach Ocosingo geborgen worden.

Sturz in die Tiefe

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Männer auf der engen Bergstraße die Kontrolle über ihre Räder verloren und in die 200 Meter tiefe Schlucht stürzten, wie Staatsanwalt Arturo Liévano erklärte. Der 43-jährige Deutsche aus Freigericht bei Frankfurt hatte vor vier Jahren eine Fahrradtour um die Welt begonnen und bereits 62 000 Kilometer in 34 Ländern zurückgelegt, wie die Zeitung „La Razón“ berichtete.

Ein tragischer Rad-Unfall ereignete sich in Memmingen. Der Radfahrer prallte gegen eineBetonwand und starb.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Daniel Naupold

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.