Mexiko entlässt 3200 korrupte Polizisten

+
Mexiko entlässt 3200 korrupte Polizisten.

Mexiko-Stadt - Im Zuge einer Zuverlässigkeitsprüfung sind in Mexiko in den vergangenen Tagen 3200 Schutzpolizisten entlassen worden.

Das sind fast zehn Prozent der 35.000 Mann starken Sicherheitstruppe der Bundespolizei. Die Geschassten hätten die Kriterien für den Verbleib im Dienst nicht erfüllt, teilte der Chef der Truppe, Facundo Rosas Rosas, am Montag in Mexiko-Stadt mit. Konkrete Gründe für die Massenentlassungen nannte er nicht. Bei 1000 weiteren Polizisten seien noch Überprüfungen im Gange, da noch nicht feststehe, ob man ihnen vertrauen könne.

Nach den Worten von Rosas sollen die Reihen der Bundespolizei durch immer wiederkehrende Überprüfungen vor Korruption geschützt werden. Es ist in Mexiko ein offenes Geheimnis, dass insbesondere die Sicherheitskräfte von den Drogenkartellen unterlaufen werden oder in deren Diensten stehen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.