Zollbeamte zu clever für Schmuggler

Millionen Zigaretten hinter Handtüchern versteckt

+
Mitarbeiter vom Hafen in Hamburg schütten eine Kiste mit unversteuerten Zigaretten aus.

Hamburg - Hinter einer Tarnladung Badehandtücher haben Zollfahnder in einem Container im Hamburger Hafen rund 9,5 Millionen unversteuerte Zigaretten entdeckt.

„Durch die Aufmerksamkeit der Hamburger Zollfahnder konnte ein Steuerschaden von 1,65 Millionen Euro verhindert werden“, teilte das Zollfahndungsamt am Montag mit. Der Container aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, der am Freitag kontrolliert wurde, sollte an einen Empfänger in Polen gehen.

Die Zigaretten waren aller Wahrscheinlichkeit nach für den europäischen Schwarzmarkt bestimmt, hieß es. „Erneut ist es den Beamten der Ermittlungsgruppe Hafen gelungen, aus circa 25 000 Containern, die durchschnittlich täglich den Hamburger Hafen erreichen, einen mit Schmuggelgut herauszufiltern.“ Im vergangenen Jahr entdeckten Hamburger Zollfahnder nach Angaben eines Sprechers insgesamt knapp 70 Millionen unversteuerte Zigaretten.

dpa

Die kuriosen Funde des Frankfurter Flughafenzolls

Die kuriosen Funde des Frankfurter Flughafenzolls

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare