Millionenerbe gibt's nur bei Scheidung

Tel Aviv - Eine israelische Großmutter hat ihrem Enkel Millionen vererbt - aber nur unter der Bedingung, dass er sich scheiden lässt. Warum die Oma diese Bedingung stellt, was der Erbe sagt:

Die israelische Zeitung “Jediot Achronot“ schrieb am Donnerstag, die vor einigen Monaten gestorbene Frau habe zu Lebzeiten die Ehefrau ihres Enkelsohns, mit der dieser seit zehn Jahren verheiratet ist, nicht leiden können. Angesichts der Abneigung sei der Kontakt zu dem Enkel auch vor Jahren abgebrochen.

Bei der Testamentseröffnung wurden dann die Bedingungen für den Antritt des Millionenerbes bekannt: Nur bei Scheidung oder wenn die Ehefrau sterbe könne er das Geld bekommen. In einer anderen Klausel hieß es allerdings, diese Forderungen seien hinfällig, falls der Enkel in eine schwere Finanzlage geraten oder in Pension gehen sollte. Der Bruder des Mannes darf dagegen seine Hälfte des Millionenerbes sofort antreten.

Der Rechtsanwalt des Enkels mit der ungeliebten Ehefrau sagte der Zeitung, man wolle die im Testament genannten Bedingungen vor Gericht als “unmoralisch“ anfechten.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.