Mindestens 14 Tote bei Flutwelle in Nepal

+
Die Bewohner verschanzten sich vor der Flutwelle auf Häuserdächern.

Kathmandu - Eine Flutwelle nahe der nepalesischen Touristenhochburg Pokhara hat am Samstag mindestens 14 Menschen in den Tod gerissen.

50 weitere würden noch vermisst, teilte die Polizei im westlichen Distrikt Kaski mit. Eine Lawine hatte die Flutwelle ausgelöst. Drei der Opfer sollen dem Vernehmen nach Russen sein, die in der Nähe von Pokhara auf einer Trekking-Tour waren. Die Stadt liegt etwa 200 Kilometer westlich der Hauptstadt Kathmandu.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.