Spektakulärer Mordfall

Auch nach fast 35 Jahren bleibt eine Frage: Hat Monika Weimar ihre Töchter ermordet?

Monika Weimar, geborene Böttcher, saß 15 Jahre in Haft. Bis heute bestreitet sie die Tat.
+
Monika Weimar, geborene Böttcher, saß 15 Jahre in Haft. Bis heute bestreitet sie die Tat.

Fast 35 Jahre ist der Mord an Melanie und Karola her. Ihre Mutter Monika Weimar, geborene Böttcher, saß deswegen 15 Jahre in Haft. Bis heute bestreitet sie die Tat.

Philippsthal - Der Fall Weimar ist ein Justizdrama*, ein Ringen um die Wahrheit, ein Hype, der die Menschen in zwei Lager spaltet und an dessen Ende eine Frage steht: War er es oder sie? Es ist einer der spektakulärsten Mordfälle der Nachkriegsgeschichte. Allem voran ist es eine Familientragödie, die am 4. August 1986 beginnt.

Für Melanie soll in wenigen Tagen ein neuer Lebensabschnitt losgehen: Das Mädchen mit den roten Haaren und dem schüchternen Lächeln ist sieben, und ihre Einschulung steht kurz bevor. Es sind die letzten Tage der Sommerferien, Anfang August 1986. Doch den ersten Schultag wird das Kind nicht erleben. Melanie und ihre fünf Jahre alte Schwester Karola werden ermordet – von der eigenen Mutter. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare