Mutmaßlicher Millionenbetrüger festgenommen

Wiesbaden - Fahnder des Bundeskriminalamtes (BKA) haben einen mutmaßlichen Millionenbetrüger in Thailand festgenommen. Er soll nicht vorhandene Solaranlagen verkauft haben.

Der 45-jährige Deutsche, gegen den ein Haftbefehl wegen des Verdachts des Betrugs in mehreren Fällen vorliegt, wurde mit Hilfe der thailändischen Behörden auf der Insel Phuket gefasst, wie das BKA am Freitag in Wiesbaden mitteilte.

Er soll mit dem Verkauf nicht existierender Solaranlagen zusammen mit einem Komplizen mindestens drei Millionen Euro erbeutet haben. Der Beschuldigte soll sich seit über einem Jahr in Thailand aufgehalten haben.

Bereits Ende März hatten BKA-Fahnder einen deutschen Sexualstraftäter in der thailändischen Stadt Pattaya festgenommen.

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.