16 Menschen starben in Afghanistan

Nach Massaker: US-Feldwebel droht Todesstrafe

+
Robert Bales soll 16 Menschen in Afghanistan getötet haben

Seattle - Neun Monate nach einem Massaker an afghanischen Dorfbewohnern haben die US-Streitkräfte am Mittwoch entschieden, die Todesstrafe für den Soldaten zu beantragen.

Robert Bales wird die Ermordung von 16 Menschen, darunter neun Kindern, zur Last gelegt. Die Anklage wirft dem Feldwebel vor, am 11. März den abgelegenen Stützpunkt Belambai in der afghanischen Provinz Kandahar verlassen und in zwei Dörfern ein Blutbad angerichtet zu haben. Mehrere Soldaten hatten ausgesagt, Bales sei blutbefleckt vor Morgengrauen alleine in das Camp zurückgekehrt.

Das Massaker führte zu so heftigen Protesten, dass die US-Truppen einige Zeit alle Kampfeinsätze stoppen mussten und US-Ermittler die Tatorte erst nach drei Wochen erreichen konnten. Ein Termin für den Prozess vor dem Militärgericht steht noch nicht fest.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare