Acht Tote nach Bus-Explosion in der Türkei

+
Soldaten und Feuerwehr im Einsatz (Archivbild): In Türkei hat es offenbar einen Anschlag auf einen Kleinbus gegeben.

Hakkari - War es ein Anschlag? Bei der Explosion eines Kleinbusses im Südosten der Türkei sind am Donnerstag mindestens acht Menschen ums Leben gekommen.

Außerdem gebe es drei Verletzte, zitierte die türkische Nachrichtenagentur Anadolu den Gouverneur der Provinz Hakkari, Muammer Türker. Er korrigierte Fernsehberichte, in denen zunächst über insgesamt zwölf Tote berichtet worden war. Nach ersten Informationen fuhr das Fahrzeug in der Nähe des Dorfes Gecitli auf eine Mine. Dagegen meldete die Nachrichtenagentur Dogan, die Explosion habe sich im Innern des Fahrzeugs zugetragen.

Hakkari gehört zu den Provinzen, in denen sich die verbotene Kurdische Arbeiterpartei PKK immer wieder Kämpfe mit der türkischen Armee liefert. Im Kurden-Konflikt in der Türkei sind in den vergangenen 25 Jahren mehr als 42 000 Menschen getötet worden.  

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.