Optimismus verfrüht - Poker-Räuber weiter flüchtig

+
Zu früh gefreut: Vier Tage nach dem spektakulären Überfall auf das Pokerturnier in Berlin gibt es noch immer keine heiße Spur zu den Tätern.

Berlin - Zu früh gefreut: Vier Tage nach dem spektakulären Überfall auf das Pokerturnier in Berlin gibt es noch immer keine heiße Spur zu den Tätern. Jetzt sollen Fernsehzuschauer helfen.

Lesen Sie dazu auch:

Raubüberfall auf Millionen-Poker-Turnier mit Boris Becker

Trotz zahlreicher Spuren und Zeugenaussagen sucht die Polizei weiterhin nach den vier Männern, die am Samstag maskiert und bewaffnet das Turnier im Hyatt-Hotel am Potsdamer Platz überfielen. Am Mittwochabend soll ein Bericht in der ZDF-Sendung “Aktenzeichen XY...ungelöst“ weiterhelfen.

Um die laufenden Ermittlungen nicht zu erschweren, teilt die Polizei nichts über die Erkenntnisse aus DNA-Spuren, Fingerabdrücken, Videofilmen und Zeugenaussagen mit. Bisher seien 50 Aussagen von Zeugen gesammelt worden, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Die gleiche Zahl war auch schon am Dienstagvormittag genannt worden.

Bilder vom Tatort

Raubüberfall auf Promi-Poker-Turnier in Berlin

Eine Sprecherin von “Aktenzeichen XY...ungelöst“ sagte: “Wir hoffen, über unsere rund fünf Millionen Zuschauer neue Hinweise zu erhalten.“ Allerdings werden in der Sendung nur die bisher bereits bekannten Filme aus dem Internet und Fotos gezeigt. Neue Fahndungsbilder oder andere bislang unbekannte Informationen gebe es nicht. Wenn nach einer Sendung 30 bis 40 konkrete Hinweise zu einem ungeklärten Fall eingehen würden, sei das eine sehr gute Zahl, sagte die Sprecherin.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare