Osterjagd: 23.000 Kaninchen erschossen

+
Osterhasen haben in Neuseeland schlechte Karten: jedes Jahr bläst die Provinz Otago zur Osterjagd, um der Kaninchenplage Herr zu werden.

Wellington - Osterhasen haben in Neuseeland schlechte Karten: jedes Jahr bläst die Provinz Otago zur Osterjagd, um der Kaninchenplage Herr zu werden.

In diesem Jahr wurden 23 064 Tiere erschossen - die zweithöchste Bilanz in 19 Jahren, berichtete die “Southland Times“ am Montag. “Wir haben die Zahlen einigermaßen reduziert, aber es besteht kein Zweifel, dass wir nächstes Jahr wieder jede Menge haben werden“, sagte Organisator Dave Ramsay. Die Bauern in der Region betrachten die Kaninchen als Pest, weil sie Kühen und Schafen das Gras wegfressen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.