Anrufbeantworter-Spruch

Papst nimmt Nonnen auf die Schippe

+
Papst Franziskus hat Humor.

Rom - Papst Franziskus wollte eine Gruppe spanischer Nonnen mit einem Anruf überraschen. Als er die Gottesdienerinnen nicht erreichte, hinterließ er ihnen eine witzige Nachricht.

Papst Franziskus hat eine Gruppe spanischer Nonnen zum Jahreswechsel mit einem persönlichen Anruf überrascht, seine Grußworte mangels Reaktion am anderen Leitungsende aber auf dem Anrufbeantworter hinterlassen müssen. "Was macht ihr gerade so Wichtiges, dass ihr nicht ans Telefon geht?", fragte der amüsierte Papst in den Hörer, wie seiner am Freitag im spanischen Radio ausgestrahlten Tonbandnachricht zu entnehmen war. "Ich bin Papst Franziskus und möchte euch zum Jahresende gute Wünsche auf den Weg geben. Ich werde später noch einmal versuchen, Sie zu erreichen. Möge Gott Sie segnen."

Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus

Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus

Die Priorin des Karmeliter-Ordens von Lucena, Schwester Adriana, sagte dem Radiosender Cope, sie und ihre vier Ordensschwestern seien zum Zeitpunkt des Anrufs gerade beim Mittagsgebet gewesen. "Als meine Pflichten es mir erlaubten, ans Telefon zu gehen, wäre ich am liebsten gestorben", sagte sie. Anschließend habe sie die Neujahrsbotschaft den anderen Nonnen vorgespielt, von denen einige wie der Papst aus Argentinien stammten und seit langem mit ihm befreundet seien.

Schwester Adriana versuchte nach eigenen Worten daraufhin verzweifelt, Franziskus zurückzurufen, und kontaktierte dafür einen Bischof und andere Kontakte - zunächst ohne Erfolg. Am Abend habe sich der Papst dann aber nochmals gemeldet und sei seine Grußworte doch noch persönlich losgeworden.

afp

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare