Pferde gehen durch: Eine Tote und 23 Verletzte

+
Ein verletztes Kind wird von Zuschauern versorgt. Bei einer Parade in Bellevue (US-Staat Iowa) sind Pferde durchgegangen.

Bellevue - Wildgewordene Pferde haben bei einer Parade im US-Staat Iowa eine Frau zu Tode getrampelt und mindestens 23 Menschen verletzt.

Die Tiere waren vor eine Kutsche gespannt und seien bei der Parade zum Unabhängigkeitstag am 4. Juli in dem Ort Bellevue plötzlich durchgegangen und in die Zuschauer galoppiert, berichtete die Zeitung “Des Moines Register“ am Montag online. Bei der Toten habe es sich um die Frau des Kutschers gehandelt. “Wir sind geschockt und können es nicht fassen“, sagte Bürgermeister Virgil Murray.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.