Pinguin aus Zoo entführt und im Stadtzentrum ausgesetzt

Dublin - Gemeiner Streich im Dubliner Zoo: Unbekannte haben Pinguin-Dame Kelli aus ihrem Gehege entführt und auf einem Gehweg im Zentrum der irischen Hauptstadt Dublin ausgesetzt.

Die Zoodirektion fand das Kidnapping gar nicht witzig. Der zehn Jahre alte Humboldt-Pinguin hätte während der Entführung verletzt oder später von einem Auto überfahren werden können, erklärte der Zoo am Donnerstag. Mitarbeiter des Tierparks und Polizisten fanden den Vogel dank eines implantierten Mikrochips.

Nach einer eingehenden ärztlichen Untersuchung konnte “Kelli“, die unverletzt blieb, wieder mit ihrem Partner “Mick“ vereint werden. Es ist nicht das erste Mal, dass der Zoo Opfer eines bösen Streichs wurde. Vor zwei Jahren wurde die Vermittlungszentrale mit Anrufen bombardiert, die mit Rory Lyon (röhrender Löwe), G. Raffe und Ana Conda verbunden werden wollten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.