Polizei stellt flüchtigen Kinderschänder

Erfurt - Ein mutmaßlicher Kinderschänder, der im März eine Verhandlungspause am Gericht zur Flucht nutzte, ist wieder in Haft. Zielfahnder nahmen in trotz heftiger Gegenwehr fest.

Zielfahnder haben in Erfurt einen mutmaßlichen Kinderschänder verhaftet, der als Angeklagter während seines Prozesses abgetaucht war. Er hatte am 3. März eine Verhandlungspause im Erfurter Landgericht genutzt, um sich aus dem Staub zu machen.

Der 49-Jährige wurde am vergangenen Donnerstag in der Wohnung einer Bekannten in Erfurt festgenommen, teilte das Landeskriminalamt am Montag mit. Seine heftige Gegenwehr mit einem Staubsaugerrohr sei vergebens gewesen.

Ihm wird vorgeworfen, zwischen 2006 und 2008 mehrere Kinder sexuell missbraucht zu haben. Ein weiterer flüchtiger Angeklagter in einem Missbrauchsfall ging der Polizei in Kassel ins Netz. Der 35-Jährige soll 2009 in Gotha die damals 13 Jahre alte Schwester seiner früheren Freundin vergewaltigt haben.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.