Puma flüchtet vor Jack-Russell-Terrier auf einen Baum

+
In den USA hat Jack-Russell-Terrier (acht Kilo, Archivbild links) einen Puma (68 Kilo) auf einen Baum gehetzt.

Colman - Klein aber oho: In den USA hat ein nur acht Kilogramm schwerer Jack-Russell-Terrier einen 68 Kilogramm schweren Puma auf einen Baum gehetzt.

Der erstjetzt publik gewordene Vorfall ereignete sich am Dienstag auf einer Farm im Staat South Dakota. Sein Hund “Jack“ habe die Angewohnheit, Katzen auf Bäume zu jagen, sagte Chad Strenge der Zeitung “The Argus Leader“. “Jack“ habe wohl gedacht, bei dem Puma handele es sich um eine gewöhnliche Katze. Strenge griff nach eigenen Angaben zu einem Jagdgewehr, um den Puma aus dem Baum zu jagen, zu verfolgen und anschließend zu erschießen. Puma-Experte Jonathan Jenks erklärte, Jäger benötigten in der Regel zwei bis drei Jagdhunde, um einen Puma auf einen Baum zu hetzen. Das Raubtier von der Farm sei wohl einfach nicht hungrig genug gewesen, um Terrier “Jack“ angzugreifen.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.