Schlag gegen Drogenhandel

Rekordfund in Türkei: 23 Tonnen Marihuana

Istanbul - Türkischen Drogenfahndern ist ein Rekordfund gelungen: Sie stellten 23 Tonnen Marihuana sicher, das in Containern gelagert war und im Erdboden versteckt werden sollte.

Das berichteten türkische Medien am Donnerstag. In dem Gebiet um die Ortschaft Lice in der Provinz Diyarbakir waren zuvor bereits mehr als zehn Tonnen der Droge beschlagnahmt worden. Die Fahndung sei unter schweren Sicherheitsvorkehrungen organisiert worden.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Türkische Fahnder haben in den vergangenen Jahren zunehmend mehr Rauschgift sichergestellt. Über die Türkei verläuft auch eine der großen Routen für den Drogenschmuggel nach Europa.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.