Reporter schmuggelt Spengstoff-Imitat an Bord

+
Zwei Monate nach dem vereitelten Bombenanschlag auf eine US-Passagiermaschine hat ein Reporter erneut in Amsterdam ein Sprengstoff-Imitat als Handgepäck an Bord geschmuggelt.

Amsterdam - Zwei Monate nach dem vereitelten Bombenanschlag auf eine US-Passagiermaschine hat ein Reporter erneut in Amsterdam ein Sprengstoff-Imitat als Handgepäck an Bord geschmuggelt.

Lesen Sie zum vereitelten Anschlag im Januar:

Detroit-Bomber brachte Sprengstoff aus Nigeria mit

Flugzeug-Attentäter von Detroit angeklagt

Der für solche Aktionen bekannte Fernsehjournalist Alberto Stegeman habe einen Liter Flüssigkeit in einer Spirituosen-Flasche durch alle Kontrollen geschleust und sei damit von Amsterdam nach London und von dort weiter in die USA geflogen, berichtete der TV-Nachrichtenkanal NOS am Montag. Stegeman habe dafür Sicherheitslücken beim Dutyfree-Verkauf ausgenutzt.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.